hof-heft 11: Zuversicht

Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss? Pustekuchen. Der so philosophisch klingende Satz ist der Titel einer überspannten, ziemlich hektischen Filmkomödie. So ist das Leben doch eher: temporeich, manchmal skurril – und immer im Wandel. Fest steht, dass nichts fest steht.

Die Themen für das „heft“ finden wir immer so: Wir reden über den „hof“, seine Pläne und sein Programm für das kommende halbe Jahr, aber auch über das, was sonst so in der Welt los ist. Daraus entstehen erste Ideen für mögliche Artikel und mögliche Themen. Diesmal geschah es (nicht zum ersten Mal), dass wir schon lange gesprochen und uns bereits detaillierte Textideen für zwei mögliche Themen ausgedacht hatten. Wir mussten nur noch entscheiden, welches es nun sein sollte – und auf einmal war da ein drittes Thema: „Zuversicht“. Binnen Minuten verwarfen wir alle anderen Pläne und entschieden uns, diesem altmodischen Wörtchen nachzuspüren.

Wir haben auch eine Ahnung, warum: Zuversicht ist eine Haltung (oder ein Talent?), die wir gerade dann brauchen, wenn die Zeiten besonders nach Wandel riechen. So wie zurzeit – in der Welt, in Deutschland, am „hof“. Viele tausend Menschen sind im vergangenen Jahr neu in unser Land gekommen. Ob wir ihren Einfluss fürchten oder uns Bereicherung erhoffen: Sie bringen Wandel mit sich. Die Erde erwärmt sich, für manche zum Nutzen wie für Winzer, die süßere Jahrgänge ernten, für andere zum Schaden wie für die Bewohner von Inseln, die es bald nicht mehr geben wird.

Eine kleine Reise zur Zuversicht (mit Rudolf Steiner, Meister Yoda und den Rolling Stones).

Komplettes Heft hier (externer Link).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.